Hagebuttenpulver bei Arteriosklerose


Hagebuttenpulver bei Arteriosklerose

Galaktolipid kann die Bildung von freien Radikalen verhindern und somit die Zellmembranen der Blutgefäße stabilisieren.

Die Arteriosklerose, die häufig auch Arterienverkalkung genannt wird, lagern sich Blutfette, Bindegewebe, Thromben sowie geringe Mengen an Kalk in den Blutgefäßen ab. Dadurch kommt es zu einer Arterienverengung, sodass es zu einer Einschränkung, im schlimmsten Fall sogar zur Unterbrechung des Blutflusses kommen kann, wodurch ein Infarkt droht. Als Nahrungsergänzungsmittel kann Hagebuttenpulver auch zur Vorbeugung von Arteriosklerose angewendet werden.


Studien beweisen die Wirksamkeit von Hagebuttenpulver

Hagebuttenpulver, das aus den getrockneten Früchten der wilden Heckenrose (lat. Rosa canina) hergestellt wird, enthält aber auch viele wirksame Inhaltsstoffe, wie z. B. den Aktivwirkstoff Galaktolipid, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken können. Denn es konnte in verschiedenen Studien nachgewiesen werden, dass das in den Hagebuttensamen enthaltene Galaktolipid, ein Molekül aus Zucker und Fettsäuren, dazu führen kann, dass neben dem CRP-Entzündungsparamenter auch das LDL-Cholesterin reduziert wird.

LDL-Cholesterin kann sich ebenfalls in den Blutgefäßen ablagern und somit zu einer Arteriosklerose führen. Zudem kann Galaktolipid die Bildung von freien Radikalen verhindern und somit die Zellmembranen der Blutgefäße stabilisieren.

Wie die durchgeführten Studien beweisen, führt die regelmäßige Einnahme von Hagebuttenpulver zu einer Verbesserung der Gesundheit. Denn Galaktolipid wirkt sich bereits nach wenigen Tagen in verschiedenen Bereichen positiv aus.